Sonntag, 6. Mai 2012

Großsteinbach Sprint Triathlon

Es war wieder einmal soweit. Die Triathlon Saison wurde für mich gestern um 14 Uhr in Großsteinbach beim Sprint Triathlon eingeläutet.
Zum Rennen: Ich habe mich erstmals in meiner Triathlon Laufbahn zu einem…nennen wir es Experiment hinreißen lassen, ich bin die 750m ohne Neopren geschwommen, 19 Grad Wasser Temperatur, genauso warm wie meine geliebten "Basenbäder", was will man mehr und in meine Badewanne steig ich auch selten mit Neo ein :-). Beim Schwimmstart gut weggekommen und dann aber schnell feststellen müssen, dass man mit Neopren doch gewisse Vorzüge in Anspruch nehmen kann, welche ohne nicht auftreten. Meine Schwimmzeit von 10:11min ist natürlich nicht das gelbe vom Ei, aber was solls. In der Wechselzone hab ich viel Zeit liegen lassen, weil ich mein Rad nicht wirklich auf Anhieb gefunden habe, soll nicht wirklich vorkommen, kann aber anscheinend passieren. Daher auch meine schlechte Wechselzeit, welche sich vom Rest der Triathleten nicht wirklich unterscheidet, obwohl sich diese noch vom Neopren trennen mussten. Am Rad fuhr ich die ersten zwei Kilometer mit Niko Wihlidal, musste aber feststellen, dass er am Berg zu stark für mich ist. Das war der zweite Teil meines Experiments (-:, wahrscheinlich bzw. ganz sicher halte ich ihn auch nicht bei geraden Teilstücken auf seinem Airstreem-Teil. Der Typ ist ein Wahnsinniger auf dem Bike!! Der Rest der Radstrecke war reines Chaos, hab mit jedem probiert mitzufahren der vorbei kam und "Auto-stoppte" mich so mehr oder weniger in die zweite Wechselzone. Meine Lieblingsdisziplin ging ich dementsprechend lustlos an, da ich ungefähr Zehnter war. Aber nach kurzer Zeit fand ich meinen "Stride" und konnte am Horizont etliche Konkurrenten erahnen und konnte mich nochmals überwinden um meine Laufform zu "testen". Das war der dritte Teil des Experiments. Schlussendlich lief ich als Fünfter über die Ziellinie und konnte den Wettkampf unter der Datei "experimental workouts" speichern.
Fazit: Der Trainer ist nicht zufrieden, dass ist natürlich verständlich. Ich bin es auch nicht, aber es war ja nicht mein Hauptwettkampf in der heurigen Saison.
Großsteinbach- super Location, super Team rund um Andi Fuchs, super Publikum, aber die Radstrecke müsste geändert werden (-:.
Next Stop 70.3 St. Pölten, da lass ich mich auf keine Experimente ein und schau einmal wie ich gegen Andreas Raelert abschneide (-;.

So schaut es halt aus, wenn du dich am Rad zuvor richtig vernichtet hast!!


Der Lauf war im Großen und Ganzen okay!!





Bis Bald, euer Vincent

Keine Kommentare:

Kommentar posten