Mittwoch, 28. November 2012

Saison 2012



Es ist schon wieder eine lange Zeit her, dass ich meinen Blog aktualisiert habe, sorry deshalb.
Was habe ich alles gemacht?

Ironman Klagenfurt
Obertrum
70.3 Wiesbaden
70.3 Zell am See

Was gibt’s darüber zu berichten? Nichts Aufregendes eigentlich außer, dass ich die Hälfte der Bewerbe nicht gefinisht  habe.
Ich habe mich zu Beginn dieser Saison zu einem Experiment hinreißen lasen, ich bin bei einem Bewerb ohne Neopren gestartet und was habe ich daraus gelernt? Ich bin noch nie so entspannt aus dem Wasser gestiegen wie in Großsteinbach oder Klagenfurt. In Obertrum, Wiesbaden und Zell waren die Schwimmzeiten einfach erschütternd um es gelinde auszudrücken. Was stimmt da nicht? Im Pool, wenn ich diverse Serien in relativ ansprechenden Zeiten runterklopfe, bin ich eigentlich sehr zuversichtlich was das Schwimmen anbelangt, aber dann im Bewerb mit Neopren, speziell mit langärmeligen Neopren, kann ich mein Niveau nicht im Geringsten abrufen. Es war auch schon so in St. Pölten.
Daher werde ich sicher in der nächsten Saison eine andere Richtung einschlagen, bzw. den Aufbau für die kommende Saison anders gestalten.
Mein Bewerb lebt bzw. stirbt mit dem Schwimmen, in dieser Saison sind sie leider öfters gestorben. Natürlich....never give up usw…. aber wenn du weißt, dass du eigentlich viel schneller schwimmen könntest, ist es sehr zermürbend sich noch zu motivieren. Das habe ich in Wiesbaden und in Obertrum gemerkt.
Die Radleistung war zufriedenstellend, finde ich. Es gab Rennen, wo ich besser im Tritt war und es gab Rennen, wo nichts ging.
Der Lauf: Da gibt’s nichts zu berichten, wenn das „Mindset“ das Richtige ist, kann ich sehr gut drauflaufen, auch wenn ich in aussichtloser Position liege (siehe St.Pölten).

Bottom line für diese Saison:
Ich hatte meine persönlichen Ups aund Downs wie jeder Athlet, aber was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker.
Ab Oktober heißt es für mich wieder verstärkt die Unibank zu drücken und einen guten Aufbau für nächste Saison zu legen. Ich freu mich schon drauf.
Was ist ganz sicher weiß ist, dass ich nächstes Jahr einen Ironman voll durchziehen werde. Bin schon sehr gespannt auf diese neue Erfahrung.

Lasst euch nicht unterkriegen und glaubt an euch,  Vinc



Keine Kommentare:

Kommentar posten